Was bedeutet eigentlich nachhaltiges Design?

Vielleicht hast du Begriffe wie Green Design oder nachhaltiges Design schon mal irgendwo aufgeschnappt oder hörst es gerade zum ersten Mal und fragst dich: was genau hat es damit eigentlich auf sich? Als Marketingagentur, die sich für einen positiven Unterschied auf unserer Erde einsetzt, beschäftigen wir uns täglich mit solchen Themen und möchten sie daher auch für dich etwas klarer machen.

Fakt ist, dass Design uns in fast jeder Lebenslage begleitet und wir unsere Umwelt vor allem visuell wahrnehmen. Es ist also unter anderem eine Aufgabe von Designer:innen, die Bedürfnisse von Verbraucher:innen zu erkennen und die Welt zu deren Vorteil besser zu gestalten. Bestimmt kannst du dir jetzt schon denken, dass es unter diesem Blickwinkel besonders sinnvoll ist, Kreativität auch mit Umweltschutz zu vereinen und Lösungen zu entwickeln, die unsere Zukunft aktiv mitgestalten.

Nachhaltiges Design verbindet also einfach gesagt die Kreativbranche mit dem Ziel, die begrenzten Ressourcen auf unserem Planeten zu schützen. Mit gezielten Maßnahmen wird dabei in erster Linie ein positiver Nutzen für die Umwelt, aber auch für Verbraucher:innen und Hersteller:innen geschaffen. Von konventionellem Design unterscheidet Green Design sich vor allem darin, dass es nicht einfach nur darum geht „etwas hübsch aussehen zu lassen“, sondern dass reale Probleme gelöst werden und ein Warum hinter der Arbeit steckt.

Wie wird nachhaltiges Design in der Praxis umgesetzt?

Wenn es darum geht, Green Design praktisch zu realisieren, steht wie gesagt der effiziente Umgang mit Ressourcen im Vordergrund. Dazu gehören unter anderem Kriterien wie CO2-Bilanzen, minimaler Schadstoffeinsatz und Abfallmanagement, aber natürlich auch faire und soziale Produktions- und Arbeitsbedingungen unter Einhaltung von Menschenrechten und vieles mehr.

All diese Faktoren werden im nachhaltigen Designprozess schon während der Konzeption berücksichtigt, damit ökologische und soziale Aspekte frühzeitig miteinbezogen werden. Im grünen Produkt- oder Verpackungsdesign kommen zum Beispiel häufig umweltfreundliche, möglichst schnell nachwachsende oder biologisch abbaubare Rohstoffe zum Einsatz.

Neben hochwertigen und langlebigen Materialien kann Ästhetik und Marketing Verbraucher:innen außerdem dazu motivieren, Produkte länger zu nutzen und dadurch weniger Neues zu kaufen. Deshalb ist es auch besonders wichtig, nicht ständig neue Produkte zu entwickeln, sondern das Design sinnvoll an die Bedürfnisse von Verbraucher:innen anzupassen und so dazu anzuregen, eher an alten Dingen festzuhalten, anstatt immer wieder Neues zu kaufen. Nachhaltige und ethische Modelabels bringen zum Beispiel deutlich weniger und kleinere Kollektionen auf den Markt als große Modeketten und minimieren damit automatisch Kaufanreize und Konsumverhalten.

Green Design sensibilisiert also zum einen über das Design selbst wie auch mit systematischen Vorgehensweisen und entsprechenden Werbebotschaften dazu, Konsum zu reduzieren und mit unserem Planeten und seinen Bewohner:innen so umzugehen, dass nachfolgende Generationen den Lebensraum genauso nutzen können wie wir.

Inzwischen ist dieses Thema auch nicht mehr nur in Bezug auf Gebrauchsgüter wie zum Beispiel Mode, Lebensmittel oder Kosmetikprodukte relevant, sondern wird auch immer mehr auf Dienstleistungen und Infrastrukturen übertragen. Bei unserer Teilnahme am Z2X-Festival im September haben wir zum Beispiel einen spannenden Vortrag über Emissionsberechnung und den CO2-Score auf Produkten und Dienstleistungen gehört und finden es eine ganz tolle Idee, zukünftig Kaufentscheidungen mit diesem Score positiv zu beeinflussen. Würdest du eine Flugreise nach Amsterdam zum Beispiel noch antreten, wenn das Ticketdesign klar aufzeigen würde, wie der CO2-Austoß im Vergleich zur Bahn ist, oder würdest du dann vielleicht doch lieber die längere Fahrtzeit in Kauf nehmen?

Aus all diesen Gründen sind wir der festen Überzeugung, dass man mit nachhaltigem Design eine Menge bewirken kann und es steht für uns im direkten Zusammenhang damit, Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für unsere Umwelt, Verantwortung für alle Lebewesen und vor allem Verantwortung für unsere Zukunft.

Falls du Green Design gerne in deine Unternehmenskultur mit einbringen möchtest, melde dich gerne bei uns. Gemeinsam schauen wir, welches Potenzial sich hinter deiner Marke versteckt und wie wir dir dabei helfen können.

Du möchtest mit uns zusammenarbeiten?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile diesen Beitrag

Mehr Beiträge

Kostenloses Branding Workbook

Unser Geschenk für deine Marke

Finde heraus, wie du mithilfe unserer erprobten Branding Strategie aus deinem Business eine authentische Marke machst, die deine Kund:innen nachhaltig beeindruckt.

Das kostenlose Branding Workbook schafft Klarheit darüber, was dich antreibt und leitet dich durch die Entwicklung einer effektiven Markenstrategie, die deine Marke unverwechselbar macht.

Scroll to Top

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und sichere dir dein kostenloses Branding Workbook als Geschenk

Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung über den Anbieter Mailchimp. Du erhältst 1-2 Mal pro Monat spannende Branchen-Neuigkeiten, Tipps und Tricks rund um die Themen Branding & Marketing für vegane Unternehmen.